Kürbis-Streuselkuchen

Heute backen wir einen Kürbis-Streuselkuchen.

Kürbis-Streuselkuchen

Hallo Ihr Lieben.

Was passt besser zu dieser Jahreszeit als Kürbis. Es ist eins meiner liebsten Gemüsesorten im Herbst. Unglaublich lecker. Jetzt habe ich schon öfters Kuchenrezepte mit Kürbis gesehen. Da dachte ich mir, dass dies perfekt für meine Lehrküche geeignet ist. Da habe ich mir aus den ganzen Rezepten mein eigenes erstellt. Einen Kürbis-Streuselkuchen. Heute haben wir ihn in der Lehrküche ausprobiert. Ich denke meinen Patienten hat er sehr gut geschmeckt. 😉

Hier das Rezept:

Kürbis-Streuselkuchen

Zutaten für eine Springform

Für den Teig und Streusel:

200 g       Mehl
100 g       Dinkelvollkornmehl
1   St.      Ei
150 g       Butter
100g        Erytrithol
Salz

Für die Füllung:

200 g        Kürbis
400 g        Frischkäse, fettarm
125 g        Erytrithol
1    TL      Zimt

Zubereitung

  1. Zuerst den Kürbis längs halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. 20 min im kochenden Wasser garen. Den Kürbis in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Zur Seite stellen.
  2. Jetzt die Mehle auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Vertiefung hineindrücken. Das Ei in die Mulde geben. Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Zuckerersatz und 1 Prise Salz auf dem Mehl verteilen
  3. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  4. Backofen auf 200°C vorheizen.
  5. Für die Füllung den Kürbis pürieren und mit dem Frischkäse, dem Zuckerersatz und dem Zimt mit einem Handrührgerät verrühren.
  6. Den Teig halbieren und die eine Hälfte als Boden in einer Springform verteilen und gut andrücken.
  7. Die Kürbiscreme darauf verteilen und den restlichen Teig als Streusel darüber geben.
  8. Jetzt kommt der Kuchen für ca. 30 Minuten in den Backofen.

Wenn man den Kuchen in 12 Stücke teilt kommt man auf ca. 190 kcal und 7,2 g Eiweiß und 8 g Kohlenhydrate.

Ich freue mich auf euer Feedback. Wie schmeckt euch Kürbis in Kuchenform?

Schaut doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei.

%d Bloggern gefällt das: